Kleine Näh-Hilfe

 

Unsere Tochter (2) hat inzwischen den Unterschied zwischen gekauften und selbstgenähten Kleidungsstücken verstanden. Wenn sie einen Pullover oder ein Kleid trägt, dass ich gemacht habe, dann läuft sie zu jedem hin und ruft laut: „Mama genäht!“ und lacht.

Für solch eine positive Reaktion lohnt sich das Nähen, auch wenn es unter Umständen sehr lange dauert bis ich fertig werde. Meistens schaffe ich es am Tag nur 30 Minuten zu nähen, meistens abends, kurz bevor mir die Augen zu fallen.

Neuerdings möchte sie mir gerne helfen, wenn ich nachmittags die Nähmaschine auspacke. Sie möchte den Stoff beim Nähen festhalten oder Stecknadeln reinstecken. Sie darf dann auf meinem Schoß sitzen und ‚hilft‘ ganz stolz mit. Das verlangsamt es meine Arbeit, aber sie hat Spaß und lernt die Freude am Selbstgemachten.

Our daughter (2) knows now the difference between bought and selfmade clothes. If she wears a pullover or a dress that I made, she runs to everyone, shouting:“Mama sewn!“ and laughs.

For such a positive reaction it is really worth to sew, even if it takes me a long time to finish. Very often I can only manage to sew for 30 minutes, most times in the evenings shortly before I fall asleep.

Recently our daughter wants to assist me when she catches me pulling out my sewing machine in the afternoon. She wants to hold the fabric or put needles in it. I allow her to sit on my lap and she is totally proud to ‚help me‘. That slows down my working speed but she is happy and learns to love selfmade things.