Falsche Inkasso-Mails haben Trojaner im Anhang

[updated 29.08.2013]

Seit einiger Zeit kursieren gefährliche Mails unter dem Deckmantel von Inkassoforderungen im Internet, ich selber habe folgende erhalten:

Betreffzeile: Ihre Rechnung von Inkasso Mandantschaft

Guten Tag xy,

wir wurden von der Firma Planet-sports Shop Online GmbH beauftragt die gesetzlichen Interessen zu vertreten. Die ordnungsgemäße Bevollmächtigung wurde notariell zugesichert.

Mit dem Auftrag vom 29.05.2013 haben Sie sich vertraglich verpflichtet die Summe von 770,00 Euro an unseren Mandanten zu überweisen. Dem sind Sie bis heute nicht nachgekommen. Weiterhin sind Sie aus Gründen des Verzuges dazu verpflichtet die Ausgaben unserer Beauftragung zu tragen.

Diese belaufen sich gemäß folgender Kostenrechnung:

EUR 13,00 (nach Nr. 858 RGV}
EUR 5,00 (Pauschale gemäß § 4 Abs. 1 und 2 RVG}

Wir zwingen Sie mit Kraft unserer Mandantschaft den Gesamtbetrag auf das Konto unseren Mandanten zu übersenden. Die Kotonummer und die Einzelheiten Ihrer Bestellung finden Sie im Anhang. Für den Eingang der Zahlung setzten wir Ihnen eine gesetzliche Frist bis zum 16.06.2013.

Das Einhalten dieser zeitlichen Frist liegt auch in Ihrem Interesse. Wenn Sie diese Frist ergebnislos verstreichen, werden ohne weitere Aufforderung gerichtliche Schritte einleitet. Dadurch werden Ihnen weitere, erhebliche Mahnkosten entstehen.

Mit freundliche Grüßen Nico Brandt Rechtsanwalt

Anhang: Kostenrechnung für xy

Der Anhang enthät einen Trojaner!

Betreff: Inkasso Kostenrechnung

Sehr geehrter Globetrotter GmbH Online Kunde,

durch Ihren abgeschlossenem Vertrag vom 14.04.2013 haben Sie sich vertraglich verpflichtet die Summe von 760,00 Euro an unseren Mandanten zu überweisen.

Der Betrag ist bis heute nicht bei Globetrotter GmbH Online eingegangen.

Weiterhin sind Sie aus Gründen des Verzuges gezwungen die Ausgaben unserer Beauftragung zu tragen.

Unsere Kanzlei wurden vom Unternehmen Globetrotter GmbH Online beauftragt die finanziellen Interessen zu vertreten. Die ordnungsgemäße Bevollmächtigung wurde notariell schriftlich zugesichert.

Die zusätzlichen Kosten unserer Tätigkeit errechnen sich nach folgender Kostenrechnung:

____________________________
19,00 Euro (nach Nummer 1366 RGV)
28,00 Euro (Pauschale gemäß RVG § 4 Abs. 1 und 2)
____________________________

Wir zwingen Sie mit Kraft unserer Mandantschaft den Gesamtbetrag auf das Konto unseren Mandanten zu übersenden. Die Bankdaten und die Einzelheiten Ihrer Bestellung finden Sie im angehängtem Ordner. Für den Eingang der Zahlung setzten wir Ihnen eine gesetzliche letzte Frist bis zum 21.06.2013.

Mit freundliche Grüßen Max Bergmann Anwaltschaft

Anhang: Aufforderung vom 14.06.2013

Auch bei diesem Anhang ist ein Trojaner enthalten.

vom 26.06.2013:

Verehrte/r [Vorname] [Nachname],

unsere Anwalts-Kanzlei wurden von Plus GmbH Online beauftragt die gesetzlichen Rechte in Ihrer Angelegenheit zu schützen. Die ordnungsgemäße Bevollmächtigung wurde notariell zugesichert.

Mit dem Auftrag vom 25.05.2013 haben Sie sich gesetzlich verpflichtet die Summe von 324,00 Euro an unseren Mandanten zu begleichen. Die Lieferung erfolgte an die angegebene Adresse und ist nachweisbar.

Kosten unserer Beauftragung und die rechtlichen Mahnungen:
4,00 Euro (Pauschale gemäß RVG § 3 Abs. 1 und 2)
14,00 Euro (nach Nummer 6525 RGV)

Den Betrag haben Sie bis heute nicht an das Konto von Plus GmbH Online überwiesen. Des Weiteren sind Sie verpflichtet die Ausgaben unserer Inanspruchnahme im vollen Umfang zu zahlen.

Wir zwingen Sie nach Gesetz den Gesamtbetrag auf das Bankkonto unseren Mandanten zu überweisen.

Die Bankdaten und die Lieferdaten der Bestellung sehen Sie im Anhang. Für den Eingang der Zahlung geben wir Ihnen eine gesetzliche letzte Frist bis zum 30.06.2013.

Mit freundlichen Grüßen
Fynn Walter Rechtsanwalt

Anhang: [Vorname][Nachname]

Das Hessische Landeskriminalamt gibt folgende Tipps:

– Seriöse Mahnungen oder Forderungen erhalten Sie niemals per E-Mail, sondern mit der Briefpost.

– Öffnen sie die Anhänge an solchen E-Mails nicht und leiten Sie die E-Mails nicht weiter.

– Antworten Sie niemals auf unseriöse Mails. Ihre Mailadresse wird dann als „aktiv“ registriert und Sie erhalten noch mehr Spam-Mails.

– Sichern Sie regelmäßig Ihre Daten.

Quelle: www.regiomelder.de

Auch unter dem Namen: Lenny Zebitz Inkasso für Hoh Ltd., Anwaltschaft Maximilian Zebitz, Anwaltskanalei Johannes Werner (bondaz.lyne@videotron.ca), Mark Schulte Inkasso-Anwaltschaft, Anwaltschaft Marc Zebitz, Inkassobüro Jan Wolf, Bergmann Inkasso, Anwaltschaft Johann König, Linus Holyways Anwaltschaft (Andreas Bohle), Joshua Reich Inkassobüro

Advertisements

6 Gedanken zu “Falsche Inkasso-Mails haben Trojaner im Anhang

  1. Ich habe heute diese Mail erhalten mit ZIP, habe zum Glück nicht geöffnet

    Verehrter Kunde,
    Sie haben eine nicht bezahlte Rechnung bei der Firma Schlecker GmbH vorliegen. Die Summe konnte nicht von Ihrem Konto gebucht werden. Es wurden alle Überweisungen bis einschließlich 21.08.2013 berücksichtigt.
    Der Betrag der Bestellung inklusive der Versandkosten ist 179,75 Euro. Unser Anwaltsbüro wurde gebeten den fälligen Betrag für Ihre Bestellung einzufordern. Zuzüglich wird Ihnen eine Mahngebühr von 25,00 Euro verrechnet und die Kosten unserer Beauftragung von 26,42 Euro.
    Falls Sie die Überweisung nicht tätigen müssen Sie mit erheblichen Bußgeldern rechnen. Sie haben bis zum 28.08.2013 die letzte Chance die gesamte Summe zu zahlen. Die Lieferdaten Ihrer Bestellung und die Kontonummer finden Sie im Anhang.
    Mit verbindlichen Grüßen
    Joel Teuschel Inkasso Büro

  2. Mir ging es genauso. Anbei zeige ich euch mal die Mail…. Ich war etwas erstaunt über die mail…. Villeicht könnt Ihr mir ja nen Tip geben wie ich mich jetzt am besten verhalte.

    LG

    Sehr geehrter Kunde,

    der Abzug von Ihrem Bankkonto für die Bestellung vom 23.07.2013 konnte nicht durchgeführt werden. Es wurden alle Geldeingänge bis zum 28.08.2013 berücksichtigt.

    Der Betrag der Bestellung entspricht 209,62 Euro. Unsere Kanzlei wurde gebeten des ausstehenden Betrag für Ihre Bestellung einzufordern. Dabei wird Ihnen eine Mahngebühr von 20,00 Euro verrechnet und die Kosten unserer Beauftragung von 38,60 Euro.

    Falls Sie die Überweisung nicht tätigen müssen Sie mit sehr erheblichen Bußgeldern rechnen. Wir geben Ihnen bis zum 30.08.2013 Zeit die gesamte Summe zu zahlen. Weitere Einzelheiten Ihrer Bestellung und die Bankdaten sehen Sie im angehängten Ordner.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Lasse Zebitz Anwaltschaft

    • Hi, das nervt wirklich, dass die Betrüger noch immer Mails versenden :/
      Am besten die Tipps befolgen, wie sie von der Polizei und dem Verbraucherschutz gegeben werden:
      – direkt löschen!
      – nicht antworten
      – nicht den Anhang öffnen

      • Hallo,
        habe eben auch so eine Nahricht bekommen. Leider habe ich geantwortet! Habe folgendes geschrieben:Ich habe den Verdachte dass es sich um einen Betrugsversuch handelt und werde eine Anzeige bei der Polizei tätigen.

        Olga Abrahams

  3. zu unserem Bedauern mussten wir feststellen, dass unsere Aufforderung Nr. 085010100 bis heute ohne Reaktion Ihrerseits blieb. Jetzt bieten wir Ihnen nun letztmalig die Möglichkeit, den ausbleibenden Betrag unseren Mandanten Online Pay AG zu decken.

    Gespeicherte Vertragsdaten:

    Aufgrund des bestehenden Zahlungsrückstands sind Sie verpflichtet dabei, die durch unsere Tätigkeit entstandene Kosten von 44,21 Euro zu tragen. Bei Rückfragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von 24 Stunden. Um weitete Kosten zu vermeiden, bitten wir Sie den ausstehenden Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungen bis zum 22.07.2016.

    Wir erwarten die vollständige Zahlung bis spätestens 27.07.2016 auf unser Bankkonto. Falls wir bis zum genannten Datum keine Überweisung bestätigen, sehen wir uns gezwungen Ihre Forderung an ein Gericht abzugeben. Alle damit verbundenen Kosten werden Sie tragen müssen.

    Die vollständige Forderungsausstellung Nummer 085010100, der Sie alle Buchungen entnehmen können, ist beigefügt.

    Sollten sich dieses Schreiben mit Ihrer Überweisung überschnitten haben, betrachten Sie es bitte als gegenstandslos.

    Mit verbindlichen Grüßen

    Inkasso Johannes Walter

    —————————
    Diese Mail bekam mich heute am 25.07.16, gehe nicht drauf ein auch die anderen Mails davon nicht und öffne keine Anhang, was nicht PDF ist.
    Gruß
    Diana

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s